HNO PRAXIS HADAMAR

Dr. med. Daniel Slotosch & Dr. med. Volkmar Slotosch

Nasenscheidewandkorrektur

 

Warum operieren?

Die Nasenscheidewandoperation oder Septumoperation wird bei Patienten durchgeführt, die aufgrund einer verkrümmten Nasenscheidewand eine behinderte Nasenatmung haben. Anzeichen für eine behinderte Nasenatmung können Atemprobleme beim Sport oder nachts sein. Auch Schnarchen kann ein Symptom für eine verkrümmte Nasenscheidewand sein.

 

Was wird gemacht?

Die Korrektur der Nasenscheidewand erfolgt in Vollnarkose ambulant oder stationär für 2-3 Tage. Oft wird dieser Eingriff in Kombination mit anderen Eingriffen wie Verkleinerung der Nasenmuscheln, Eingriffe an den Nasennebenhöhlen oder "Schnarch-Operationen" durchgeführt. Die weithin bekannte und "gefürchtete" Nasentamponade ist in den weitaus meisten Fällen durch den Einsatz moderner Methoden wie der Radiofrequenztherapie nicht mehr notwendig

 

Was kann passieren?

Selten können Wundheilungsstörungen und ein Rezidiv der schiefen Scheidewand vorkommen. In der Regel sind die Patienten nach einem solchen Eingriff 2 Wochen arbeitsunfähig.

 

Wer bezahlt den Eingriff?

Bei der Scheidewandkorrektur handelt es sich um eine Krankenkassenleistung.

Terminvereinbarung


HNO Praxis Dr. Slotosch Hadamar Untermarkt 19
65589 Hadamar

Telefon 06433 6336


Wir sind für Sie erreichbar:

Mo.8:00-11:00 und 14:30-17:00
Di. 8:00-11:00 und 14:30-17:00
Mi. 8:00-11:00
Do. 14:30-19:00
Fr. 8:00-11:00

Freie Sprechstunde/ Akutsprechstunde:

Montags von 8:00 - 10:00
und
Donnerstags
von 14:00 - 16:00

Privatsprechstunde

Mittwochs und freitags Vormittags sowie nach Vereinbarung