HNO PRAXIS HADAMAR

Dr. med. Daniel Slotosch & Dr. med. Volkmar Slotosch

Adenotomie und Tonsillotomie - Kindliche Schlafapnoe und Schnarchen

 

Vergrößerte kindliche Polypen und vergrößerte Mandeln sind ein häufiger Befund im Kleinkindalter und erst einmal nicht therapiebedürftig, solange sie keine Beschwerden machen. Polypen und Mandeln sin Teil des Waldeyer-Rachenrings.

Zum lympatischen Rachenring (Waldeyer-Rachenring) gehören die kindlichen Polypen (Adenoide), die Rachenmandeln, die Seitenstränge und die Zungengrundmandel.

Im Alter von 2-7 Jahren kann dieses Gewebe durch die Aktivität des Abwehrsystems physiologisch anschwellen.

Krankhaft wird dieser Prozeß, wenn das vergrößerte lymphatische Gewebe zum mechanischen Hindernis wird und die Atem- und Speisewege verlegt.

 

Auffällig werden die betroffenen Kinder durch Scharchen, teilweise mit Atemaussetzern und mit Hörminderung und eventuell verzögerter Sprachentwicklung.


Unter einer Schlafapnoe versteht man nächtliches Schnarchen mit Atemaussetzern. Sie ist das offensichtlichste Zeichen einer Vermehrung des lympahtischen Gewebes des Rachenraumes.
weitere typische Symptome sind:

  • Mundatmung
  • Schnarchen, ggf. Atemaussetzer
  • Hörminderung
  • Sprachentwicklungsverzögerung (durch die Hörminderung)
  • Ess-Störungen (durch Verlegung des Schlundes)
  • Infektanfälligkeit
  • Gedeih- und Wachstumsstörungen (durch Schlaf- und Ess-Probleme)
  • langfristige Komplikationen sind gestörtes Wachstum des Mittelgesichtes sowie chronische Mittelohrentzündungen

 

Therapie

Je nach Ausprägung der Beschwerden sollte eine Entfernung der kindlichen Polypen (Adenotomie), eine Kappung der Rachenmandel (Tonsillotomie) erfolgen.
Stehen Mittelohrergüsse und Hörminderung im Vordergrund, sind eventuell Paukenröhrchen notwendig.
Alle diese Eingriffe sind sehr komplikationsarm und lassen sich ambulant durchführen. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne.
Die ambulante Entfernung der kindlichen Polypen sowie die Einlage von Paukenröhrchen werden von der GKV komplett übernommen.

Die Tonsillotomie wird mittlerweile von vielen gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen von Vereinbarungen zur "Integrierten Versorgung" übernommen. Sollte Ihre Krankenkasse diese Leistung noch nicht übernehmen besteht die Möglichkeit, einen Antrag zur Kostenübernahme an Ihre Krankenkasse zu stellen. Im Falle einer Ablehnung bieten wir die Tonsillotomie als IGeL-Leistung an.

Download Ambulante Tonsillotomie
Hier finden Sie eine aktuelle Studie der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern über die Vorteile der ambulanten Mandelkappung.
KVB-Broschuere-Tonsillotonomie-Evaluatio[...]
PDF-Dokument [727.8 KB]

Terminvereinbarung


HNO Praxis Dr. Slotosch Hadamar Untermarkt 19
65589 Hadamar

Telefon 06433 6336


Wir sind für Sie erreichbar:

Mo.8:00-11:00 und 14:30-17:00
Di. 8:00-11:00 und 14:30-17:00
Mi. 8:00-11:00
Do. 14:30-19:00
Fr. 8:00-11:00

Freie Sprechstunde/ Akutsprechstunde:

Montags von 8:00 - 10:00
und
Donnerstags
von 14:00 - 16:00

Privatsprechstunde

Mittwochs und freitags Vormittags sowie nach Vereinbarung